„Made in Rheydt“ – im November geschlossen

Textile Geschichten von Gestern und Heute

Im Sommer 2019 hat die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft von Juni bis Anfang September alle Menschen in Mönchengladbach Rheydt im Rahmen des Projektes Neuland eingeladen, verschiedenste Textilien in ein Ladenlokal auf der Hauptstraße zu bringen, um daraus gemeinsam einen Teppich zu weben. Über diesen Zeitraum entstand so ein 32 Meter langer und 2,50 Meter breiter Teppich, der sich am Ende des Projektes seinen Weg in die Hauptstraße bahnte.

Alle Geschichten zu den abgegebenen Textilien wurden in einer Kurzfassung mit einer Stoffprobe dokumentiert. An den Wänden des Ladenlokals entstand ein Stoffarchiv aus über 400 Archivkarten, das kleine und große Stücke des Lebens umfasst. Hinter jedem Stück Stoff steht die Geschichte eines Menschen. Diese Geschichten verweben sich in Form der Textilien in einen Teppich, in dem sie gut aufgehoben sind.

Vom 20.9.2020 bis zum 31.01.2021 werden Teppich und Stoffarchiv im TextilTechnikum im Monforts Quartier noch einmal zu sehen sein. Ein vielfältiges Workshop- und Veranstaltungsprogramm lädt ein, sich den Teppich, die verwendeten Materialien sowie das TextilTechnikum genauer anzuschauen und selbst gestalterisch aktiv zu werden.

Bild: Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft

20. September 2020 @ 13:00 — 31. Januar 2021 @ 17:00
13:00 — 17:00

Textiltechnikum

Mehr Infos