Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche veranstaltet die Stadt Mönchengladbach am 20. September auf der gesperrten Bismarckstrasse den Tag  der  Mobiltät. Eine Informationsveranstaltung rund um das Thema stadtverträgliche, umweltfreundliche Mobilität. Auf der an diesem Tag gesperrten Bismarckstraße steht das Thema “klimafreundliche Mobilität” im Fokus, Initiativen aus der Stadt und der Region zeigen, wo und wie sie sich für Mobilitätsthemen engagieren, Unternehmen präsentierten umweltfreundliche Fahrzeuge und innovative Mobilitätskonzepte. Wir informieren darüber, was  in der Stadt getan wird, um Mobilität moderner, effizienter, umweltfreundlicher und kostengünstiger zu gestalten.

 

Menschen aus Nachbarschafts-, Kultur-, Umwelt- und anderen Initiativen ein, sind eingeladen, sich zu beteiligen. Ob Unternehmen, Schul- und Hochschuleprojekte, Startups, Künstlerinnen und Künstler, alle – die ihren Beitrag für eine bessere Mobilität von morgen präsentieren möchten.  Selbstverständlich werden die aktuellen Corona-Regelungen beachtet. Das kann z.B. bedeuten, dass für die Veranstaltung ein Hygienekonzept umgesetzt werden muss.

PARKing Week

 Zusätzlich findet am 18. September, der internationale PARKing Day statt. Dieser wird in diesem Jahr auf eine stadtweite PARKing Week ausgeweitet. D. h. während des gesamten Aktionszeitraums (16.-22. September) können städtische Parkplätze als Aktions- und Eventfläche für anderweitige Nutzungen zur Verfügung gestellt werden.

Aktionsbox Spielweg – Auf bunten Pfaden durch die Stadt

Oft sind Bürgersteige von tristem Grau geprägt. Zwischen parkenden Autos auf der einen Seite und Gebäuden auf der andern bieten sie kaum etwas, das für Kinder attraktiv ist. Wenig lässt sich auf den ersten Blick spielerisch entdecken. Die gehwegbegleitenden Spielelemente der Aktionsbox „Spielweg“ – eine gemeinsame Initiative des Netzwerks Zukunftsnetz Mobilität NRW mit Norbert Krause (krauses Projektdesign – sollen das ändern. Mit ihr lassen sich durch temporäre Gestaltungen Bürgersteige für Kinder interessanter und bunter gestalten und damit auch die eigenständige Mobilität fördern. Bevor die Aktionsbox in Kleinserie geht und in den Sommermonaten an 75 NRW-Kommunen ausgeliefert wird, wird der Prototyp in Mönchengladbach getestet.

Solange die Kreidefarbe auf den Gehwegplatten hält, können Kinder (und natürlich auch Erwachsene) auf der Geusenstraße in Rheindahlen in die Fußstapfen eines Elefanten treten, auf Schlangenlinien balancieren oder von Dreieck zu Dreieck hüpfen. Im Rahmen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE sollen dann vom 16. bis 22. September in Mönchengladbach die Kreidebilder an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgebracht werden und zum Bewegen einladen.

Mehr Infos!